Kipptischuntersuchung und Synkopendiagnostik

Kipptisch Serie PHLEBO Einen Schwerpunkt bilden Untersuchungen zur orthostatischen Dysregulation. Mit Hilfe eines Kipptisches wird das regulatorische Verhalten von Herzfrequenz und Blutdruck getestet. Bei wissenschaftlichen Fragestellungen sollte eine kontinuierliche (nichtinvasive) Blutdruckmessung zum Einsatz kommen.

SUEmpathy kann mit allen handelsüblichen kontinuierlichen Blutdruckmessgeräten gekoppelt werden. Damit ist es auch möglich, Aussagen zur Baroreflexsensitivität (BRS) vorzunehmen. SUEmpathy berechnet die BRS nach der Sequenzmethode und nach dem Verfahren der Trigonometrischen Regressiven Spektralanalyse (TRS-Methode).

Im Rahmen von klinischen Routineuntersuchungen kann die Blutdruckmessung auch diskontinuierlich erfolgen. Dies spart auf jeden Fall Zeit. Als automatisches Blutdruckmessgerät verwenden wir das METRONIK BL-6, das nach der bewährten RR-Methode (Riva-Rocci Korotkow) den Blutdruck misst. Die RR-Messung bietet den Vorteil, dass damit der exakte arterielle Blutdruck erfasst werden kann.

Durch die parallele Aufzeichnung von Herzfrequenz, Atmung und Blutdruck können Aussagen zur orthostatischen Dysregulation getroffen werden, so z.B.:

  • Orthostatische Hypotonie
  • POTS (posturales Tachykardie-Syndrom)
  • Synkopen
  • Abklärung von Schwindel und Stürzen


SUEmpathy: Beispiel von POTS (posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom)
[rot - Verlauf Kardiotachogramm, blau - Verlauf Blutdruck, braun - Rhythmizität der Atmung]

POTS


Beispiel einer orthostatischen Hypotonie ohne kardiale Denervierung unter kontinuierlicher Blutdruckmessung.
[rot - Verlauf Kardiotachogramm, braun - Rhythmizität der Atmung, grün - Verlauf Kapillarpuls, blau - kontinuierlicher Blutdruck Systole, Diastole]

POTS


Wir liefern Ihnen auch Kipptische in verschiedenen Ausführungen.
Copyright © 1996-2013 SUESS Medizin-Technik GmbH. Alle Rechte vorbehalten.